Energetisches Bauen und Wohnen

Energie sparen, Heizkosten senken & gesund Wohnen!

Ein Haus verbraucht über seinen gesamten Lebenszyklus Energie. Das beginnt – wie bei einzelnen Produkten auch – bei der Energie zur Produktion der einzelnen Baustoffe, bis hin zur Energie für Unterhalt, Renovierungsarbeiten und Abriss sowie Entsorgung des Hauses. Ein neu erbautes konventionelles Haus hat, noch bevor der erste Bewohner das Gebäude betritt, bereits die Hälfte dieser Energie verbraucht. Das liegt daran, dass in der Baubranche vorrangig konventionelle Baustoffe wie Stahl, Mineralwolle und Beton verwendet werden. Ein Hauptbestandteil von Beton ist Zement und allein die Zementherstellung ist global für etwa acht Prozent der CO2-Emissionen verantwortlich. (Quelle: Deutschlandfunk Kultur und ÖkoPlus)

„Der Bausektor gehört weltweit zu den ressourcenintensivsten Wirtschaftssektoren. Der Sand für die Zementherstellung wird knapp und immer teurer. Dazu kommt der hohe CO2-Ausstoß für Transport und Produktion von Beton. Ein Großteil der hochwertigen Baustoffe landet irgendwann auf der Sondermülldeponie – allein in der EU rund drei Milliarden Tonnen pro Jahr. Wiederverwertet oder recycelt wird kaum.“ (Quelle: zdf; Stand: 26.02.2021)

-> mögliche Lösung: Bauen mit Lehm & Holz statt mit Beton!

…wie wäre es mit einem Haus aus Holz?

Steico SE

Firmensitz: Feldkirchen (Bayern)
Gründung: 1986

„STEICO entwickelt, produziert und vertreibt ökologische Bauprodukte, die aus dem nachwachsenden Rohstoff Holz gewonnen werden. Der Marktführer im Segment der Holzfaser-Dämmstoffe ist gleichzeitig innovativ als Systemanbieter für den ökologischen Hausbau: branchenweit einzigartig ist das integrierte STEICO Holzbausystem, bei dem sich Dämmstoffe und konstruktive Bauelemente ergänzen.“
Quelle: https://www.steico.com; Stand: 19.03.2021

Holzhaus von Steico. Quelle & ©: Steico SE.
Holzhaus von Steico.
Quelle & ©: Steico SE.
  • Die Steico SE ist ein börsennotiertes Unternehmen, in die man investieren und vom Trend der nachhaltigen Bauwirtschaft profitieren kann.

…Wiederentdeckung einer alten Tradition:
außerdem benötigt Lehm zur Herstellung viel weniger Energie als Beton!

Caleo-Color GmbH

Firmensitz: Jena
Gründung: 2019

„Die Idee zu Caleo Color kam den drei Gründern, Freunden und Eltern Gundel, Peggy und Ben im März 2019 während eines Waldspaziergangs. Die hohen Bäume, das satte Moos und die frische Luft haben sie inspiriert, mehr Natur ins Kinderzimmer zu bringen. Zentrales Element wurde dabei die Wandfarbe, denn Wände und Decke nehmen eine beachtliche Fläche innerhalb eines Raumes ein. Ihre jahrelange Erfahrung mit Naturbaustoffen brachte sie auf das nachhaltige Material Lehm. Dieser ist nicht nur natürlich und besonders nachhaltig, sondern die enthaltenen Tonmehle haben auch positiven Einfluss auf das Raumklima. Sie können beispielsweise Gerüche und Schadstoffe aus der Luft filtern und helfen, die Luftfeuchtigkeit im Raum zu regulieren. Um die Raumluft außerdem weniger mit Schadstoffen zu belasten, werden Caleo Color-Kinderzimmerfarben ohne chemische Lösemittel produziert.
Damit die Kinder in die Farbwelten für ihr neues Zimmer eintauchen können, hat jede Kollektion ein kindgerechtes Thema und jeder Lehmfarbe ist eine eigene Geschichte zum Lesen und Vorlesen beigestellt. Neben Feenwalderzählungen, Dino-Erlebnissen, Unterwasser- und Einhornabenteuern gibt es auch die Wiegenlied-Kollektion. Diese wurde speziell für die Bedürfnisse von Babys und Kleinkindern entwickelt. Da gerade die Jüngsten sensibler auf kräftige Töne reagieren, gibt diese Kollektion in reizarmen Farbtönen den Kindern Raum, die Eindrücke des Tages besser zu verarbeiten.“
Quelle: caleo-color; Stand: 27.04.2021

Lehmfarben von caleo-color. Quelle & ©: caleo-color.de
Lehmfarben von caleo-color.
Quelle & ©: caleo-color.de

Hier kommen demnächst noch Links zu Zeitungsartikeln über die Firma oder sonstige ergänzende Informationen hinzu.

ökolosches Bauen:

ÖkoPlus eG

Firmensitz: dezentral
Gründung: 2020

„Im ÖkoPlus Shop bieten mehr als zwei Dutzend Fachhändler des ÖkoPlus-Fachhandelsverbunds für ökologisches Bauen und Wohnen (ÖkoPlus AG) ihre Waren an. Zusammen haben sie eine Genossenschaft gegründet und den ÖkoPlus-Marktplatz geschaffen, um ökologische Baustoffe und nachhaltige Farben, Lacke, Lasuren usw. in Deutschland regional verfügbar zu machen. Bestellungen werden vom jeweils nächstgelegenen Händler bearbeitet, sodass auch die Transportwege kurz gehalten werden können. Selbstabholung ist natürlich auch stets möglich. Alle Produkte im Shop müssen die ökologischen Kriterien des Fachhandelsverbundes erfüllen. Neben Naturfarben finden sich im ÖkoPlus Shop auch nachhaltige Materialien zur Dämmung aus Hanf und Schafwolle sowie nachhaltige Böden, Kissen und Decken.“
Quelle: ÖkoPlus eG; Stand: 21.05.2021

Logo der ÖkoPlus eG. Quelle & ©: ÖkoPlus eG.
Logo der ÖkoPlus eG.
Quelle & ©: ÖkoPlus eG.

…kommt noch…

Werbung für refurbished IT: Werbung für refurbished IT

Aktuell über die Crowdfundingplattform Econeers in autarq investieren!

Solaranlage und Dachziegel in Einem:

Aktuell über die Crowdfundingplattform Econeers in autarq investieren!

autarq GmbH

Firmensitz: Prenzlau (Brandenburg)
Gründung: 2012

Neue technische Lösungen, jahrelange Entwicklungsarbeit und konsequente Feldforschung ermöglichten 2012 die Gründung der autarq GmbH und den anschließenden Marktstart der autarq Solardachziegel. Wichtige Impulse gaben die inzwischen erreichten Steigerungsraten in der Energieeffizienz und günstigere Preise für Solarzellen auf dem Weltmarkt. Verbindungstechniken, Systemkomponenten und Peripheriegeräte wurden stetig verbessert, Fertigungsprozesse entwickelt und optimiert. Die ersten Dächer hatte die autarq GmbH eigenständig installiert, um diese wertvollen Erfahrungen direkt in die Weiterentwicklung der Produkte fließen zu lassen. So sind die Solardachziegel genauso langlebig wie die Originalziegel und Wasserführung und Dichtigkeit bleiben komplett erhalten.
Das autarq System ist unempfindlich gegenüber Verschattungen; selbst Dachfenster, Kamine, Lüftungsrohre oder Antennen stellen kein Hindernis mehr dar. In den Jahren 2017 und 2018 baute autarq den Vertrieb auf, testete Produkte und Kundenwünsche erfolgreich im Markt und schloss strategische Partnerschaften mit Ziegelherstellern in Europa ab. Die autarq GmbH gehört seit Ende 2017 zur econnext-Gruppe. Die Management-Holding hat sich auf Beteiligungen in nachhaltige Unternehmen spezialisiert, die eine positive Wirkung auf die Ressourcen der Erde, das Klima und die Gesellschaft haben.
Quelle: Text erstellt anhand der Firmenwebseite: https://www.autarq.com; Stand: 08.04.2021

Solardachziegel aus Ton. Quelle & ©: autarq GmbH.
Solardachziegel aus Ton.
Quelle & ©: autarq GmbH.

Balkonkraftwerke für Mietwohnungen:

Laudeley SolarTechnik GmbH & Co. KG

Firmensitz: Ritterhude (Niedersachsen)
Gründung: 2001

„Der Diplom-Ingenieur (FH) Holger Laudeley leistet Pionierarbeit im Sinne der Energiewende. In dem in Ritterhude ansässigen Unternehmen Laudeley Betriebstechnik produziert er Photovoltaik-Module mit Wechselrichter, die als „Balkonkraftwerke für die Steckdose“ verwendet werden können. Die Balkonkraftwerke dienen dem Eigenverbrauch solar erzeugter Energie und sind auch in kleinsten Wohneinheiten nutzbar. So können die kompakten Anlagen beispielsweise am Balkongitter angebracht und dann einfach an die Steckdose angeschlossen werden. Dies wird durch einen integrierten Wechselrichter ermöglicht. Als einziger Hersteller im Kleinerzeugungsbereich bieten die Balkonkraftwerke durchgängige Energieerzeugungssysteme für jeglichen Anwendungsbedarf und Zweck.“
Quelle: https://www.balkonkraftwerk.de; Stand: 08.04.2021

Balkonkraftwerk. Quelle & ©: Laudeley Pressefotos.
Balkonkraftwerk.
Quelle & ©: Laudeley Pressefotos.

Stromspeicher mittels Wasserstoff:

HPS Home Power Solutions GmbH

Firmensitz: Berlin
Gründung: 2014

„HPS entwickelt und produziert integrierte Systeme zur Speicherung und Nutzung von Sonnenenergie für Ein- und Zweifamilienhäuser. HPS steht für Sicherheit, Unabhängigkeit und Nachhaltigkeit in der dezentralen Stromversorgung. Das erste HPS-System picea ist Stromspeicher, Heizungsunterstützung und Wohnraumbelüftung in einem kompakten Produkt. Auf Basis des eigenen leistungsfähigen Energiemanagements deckt picea den Bedarf eines Einfamilienhauses an elektrischer Energie vollständig ab.
Mit picea ist es möglich, den Sommerüberschuss an Strom durch die Speicherung in selbst erzeugtem Solar-Wasserstoff im Winter verfügbar zu machen. picea arbeitet komplett CO2-emissionsfrei und mit bis zu 90% Energienutzungsgrad ist picea hoch effektiv. Da das System bei Ihnen zu Hause installiert wird und Sie alle Prozesse und den Verbrauch vor Ort beobachten können, wissen Sie genau, wie viel Energie verbraucht und umgewandelt wird. Das funktioniert ohne externe Brennstoffe, ohne Abgase und ohne Wärmeverluste. Alle Nebenprodukte werden genutzt und leisten einen positiven Beitrag zu ihrem Raumklima. Gut für die Umwelt und wichtig für unser aller Zukunft. 1 picea vermeidet mehr als 3 Tonnen CO2 pro Jahr. Das entspricht der CO2-Speicherung von etwa 130 ausgewachsenen Fichten.“
Quelle: https://www.homepowersolutions.de; Stand: 19.03.2021

Wasserstoffspeicher von HPS. Quelle & ©: HPS.
Wasserstoffspeicher von HPS.
Quelle & ©: HPS.
Werbung für umweltfreundliches Reisen Werbung für umweltfreundliches Reisen

Stromspeicher mittels einer ökologischen Lithium-Alternative:

VoltStorage GmbH

Firmensitz: München (Bayern)
Gründung: 2016

„Die Münchner VoltStorage GmbH entwickelt und produziert Stromspeicher für Privathaushalte, um erneuerbare Energieformen (z.B. Solarenergie) zu speichern und in sonnenarmen Zeiträumen nutzbar zu machen. VoltStorage setzt dabei auf die Vanadium-Redox-Flow (VRF) Speichertechnologie, die eine ökologische, sichere und langlebige Alternative zur bisher im Speichermarkt gängigen Lithium-Technologie darstellt. Speichermedien auf Basis der Lithium-Technologie setzen sich mehrheitlich aus fünf Rohstoffen zusammen: Lithium, Nickel, Mangan, Kobalt und Graphit. Insbesondere die Gewinnung von Lithium und Kobalt bringt massive ökologische bzw. humanitäre Probleme mit sich. Anders verhält es sich bei Stromspeichern auf Basis der Vanadium-Redox-Flow Technologie.
Die dafür benötigten Ressourcen können ohne Raubbau an Mensch und Natur gewonnen werden. Damit geht VoltStorage bewusst neue Wege, um leistungsstarke und ressourcenschonende Alternativen in einem Schlüsselbereich der Energiewende zu schaffen — und so einen entscheidenden Beitrag zur stabilen Energieversorgung aus erneuerbaren Energien zu leisten. Gegründet wurde das Unternehmen 2016 von Jakob Bitner, Michael Peither und Felix Kiefl. Zusammen mit einem 50-köpfigen internationalen Redox-Flow-, IT-, Elektronik- und Engineering-Team konnte bereits das erste VoltStorage All-in-One-Heimspeichersystem entwickelt und in Deutschland, Österreich und der Schweiz eingeführt werden. Die Speichersysteme werden in Deutschland entwickelt und hergestellt und bieten damit eine hohe Produktqualität „Made in Germany“. Die Inbetriebnahme der VRF-Speichersysteme bei Endkunden erfolgt seit dem 4. Quartal 2018.“
Quelle: VoltStorage GmbH; Stand: 05.05.2021

VoltStorage-Gerät zur Stromspeicherung. Quelle & ©: VoltStorage GmbH.
VoltStorage-Gerät zur Stromspeicherung.
Quelle & ©: VoltStorage GmbH.
  • 2020 wurde VoltStorage als TOP-3 Start-up im Bereich „Renewable Energies & Materials“ des internationalen Start-up Energy Transition Awards (SET) ausgezeichnet.
  • VoltStorage wurde ü.a. über WIWIN finanziert.

…selbst erzeugten Strom intelligent verteilen:

DieEnergiekoppler GmbH

Firmensitz: Dresden (Sachsen)
Gründung: 2020

Die Energieversorgung befindet sich in einem grundlegendem Wandel. Durch Dezentralisierung wird zukünftig vermehrt Energie (Strom, Wärme, Mobilität) in Gebäuden bereitgestellt. Diese Tendenz ist mit erhöhtem Absatz verschiedener, insbesondere kleiner Energieanlagen verbunden, z.B.: Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen, Photovoltaikanlagen, Wärmepumpen, Batteriespeicher, Brennstoffzellen, Elektrofahrzeuge. Heutige Vernetzungstechnologien für dezentrale Energieanlagen stoßen jedoch bei der Vernetzung von kleinen Energieanlagen an wirtschaftliche Grenzen. Daher forschte das interdisziplinäre Team aus den Bereichen der elektrischen und thermischen Energieversorgung der Technischen Universität Dresden seit 2011 zum Thema der Sektorenkopplung von Strom-Wärme-Gas-Mobilität.
Die langjährige Forschung mündete in 3 Patente und die Gründung von DieEnergiekoppler GmbH. DieEnergiekoppler vernetzen nun insbesondere kleine Energieanlagen wirtschaftlich und nutzen Flexibilität von Energieanlagen für die Vermarktung und zur Bildung von Energiecommunities. Damit werden Energieanlagen in Wohn- und Gewerbegebäude zu Energiezellen, die sich in hohem Maße selbst versorgen können.
Quelle: Text erstellt anhand der Firmenwebseite: https://dieenergiekoppler.com/de; Stand: 08.04.2021

Vernetzung von Energieanlagen. Quelle & ©: DieEnergiekoppler GmbH
Vernetzung von Energieanlagen.
Quelle & ©: DieEnergiekoppler GmbH.

Heizung

„Private Haushalte sind für immerhin rund zehn Prozent der Treibhausgasemissionen verantwortlich. Diese entstehen vor allem durchs Heizen für Raumwärme und heißes Wasser. Experten sehen beim Wohnen erhebliches CO2-Einsparpotenzial, denn noch immer sind viele Häuser und Wohnungen in Deutschland schlecht gedämmt.“ (Quelle: Quelle: NDR Ratgeber vom 28.05.2019)

Kohlendioxid-Emissionen im Bedarfsfeld "Wohnen". Quelle & ©: Statistisches Bundesamt
Kohlendioxid-Emissionen im Bedarfsfeld „Wohnen“.
Quelle & ©: Statistisches Bundesamt

Heizkosten sparen durch intelligentes Raumklima-Management:

tado GmbH

Firmensitz: München (Bayern)
Gründung: 2011

Das Heizen und Kühlen von Gebäuden gilt weltweit als einer der größten Energieverbraucher und Verursacher von Kohlenstoffemissionen. In Europa entfällt die Hälfte des Energieverbrauchs darauf, womit dieser Sektor noch vor dem Verkehr als größter Endverbrauchssektor rangiert. tado° ist laut eigenen Angaben der europäische Marktführer für intelligentes Raumklima-Management. Als einzige herstellerübergreifende Plattform sind die Smarten Thermostate und Services von tado° mit jeder Art von Heizung oder Kühlsystem kompatibel. Kunden profitieren von energiesparenden Technologien wie Geofencing und der Fenster-Offen-Erkennung sowie von der Heizungs-Fernwartung. tado° ist somit ein wesentlicher Bestandteil der Energiewende weg von der zentralisierten Stromverteilung hin zu nutzerzentrierten, virtuellen Kraftwerken. tado° verwaltet eine Kapazität von über 4 GW Energie und ist in der Lage, das Energienetz durch flexible Tarife und eine bessere Energieauslastung und – nachfrage effizienter und nachhaltiger zu managen.
Quelle: Text erstellt anhand der Firmenwebseite: https://www.tado.com/de-de; Stand: 28.08.2022

Smarte Heizkörper-App von Tado. Quelle & ©: Tado.
Smarte Heizkörper-App von Tado.
Quelle & ©: Tado.
Werbung für Radfahren Werbung für Radfahren

Sonnenenergie in ein stromautarkes & gebäudeinternes Energiesystem integrieren:

B4H Brennstoffzelle4Home GmbH

Firmensitz: Guben (Brandenburg)
Gründung: 2015

Als Pionier und einer der Marktführer im Vertrieb und der Installation von Brennstoffzellen-, Solar- und Wärmepumpensystemen besitzt Brennstoffzelle4Home GmbH (B4H) eine langjährige Branchenerfahrung und verfügt über Know-how, technologische Innovationen und ein starkes Fachpartner-Netzwerk. So konnte B4H bereits hunderte solcher Systeme vertreiben und installieren und gehört damit zu einem der erfahrensten deutschen Unternehmen in diesem Marktsegment.
Das Kerngeschäft der Unternehmensgruppe bildet die Entwicklung, die Herstellung, der Vertrieb und die Installation von nachhaltigen, zukunftssicheren und bezahlbaren Energiesystemen. Dabei fokussiert sich B4H insbesondere auf seine hauseigene Award Winning Marke VISSOLAR, welche von Bureau Veritas – einer der weltweit führenden Klassifikations- und Zertifizierungsgesellschaften – zertifiziert wurde. Zudem tragen die VISSOLAR-Produkte die in diesem Bereich wichtigsten Gütesiegel wie Q-Label, KIWA und European Keymark und sind für verschiedene Förderprogramme national und international registriert.
Quelle: Text erstellt anhand der Firmenwebseite: https://brennstoffzelle4home.com und Econeers; Stand: 28.08.2022

Heizungssystem. Quelle & ©: B4H.
Heizungssystem.
Quelle & ©: B4H.

Ich hoffe ihr habt ein paar tolle Anregungen gefunden!

Bezüglich Lob, Kritik oder Verbesserungsvorschlägen freue ich mich über eine Mail an:
admin[at]umwelt-investments.de.

Ich persönlich finde es einfach nur klasse, dass es in den letzten Jahren so viele Gründungen im Bereich Nachhaltigkeit gab und hoffe, dass diese Firmen noch lange Bestand haben werden!